28.01.2012

Berlin, Trickster

Das erste Konzert in 2012, und dann noch in Berlin. Auf Einladung von „Smoked Sausage“ begaben wir uns Samstag Mittag auf die Reise. Bislang hatten wir einen schneefreien Winter, aber natürlich musste es auf halber Strecke anfangen zu schneien. Mit 50 auf der A2, na super. Sightseeing und ausgiebiges Shoppen fielen aus. Andreas war zuerst in Berlin und bekam den Auftrag Getränke fürs Hotelzimmer zu besorgen.Gegen 17:00 Uhr trudelten wir Anderen ein. Treffen im Club war gegen 19:00 Uhr. Also noch genügend Zeit etwas zu trinken und Nils zu kontaktieren. Nils war schon seit Freitag in Berlin. Er hat für uns den kleinen Großstadtpfadfinder gespielt und das Trickster gesucht. Das war nicht so einfach. Kein Schild, keine Hinweise, nur vage Beschreibungen seitens der Nachbarn. Von außen sah das Gebäude nach einem ganz normalen Wohnhaus aus. Sind wir hier richtig? Der Eingang war von der Hofseite aus. Die Tür fanden wir auch nur durch Zufall. Einem kleinen Gang folgend, zwei Stufen runter standen wir im Trickster. Genauso haben wir uns einen kleinen Underground-Laden in Kreuzberg vorgestellt. Schnell füllte sich der kleine Laden. Um 22:00 war Showtime für uns als zweite Band des Abends. Wir spielten ein gutes Set trotz einiger Kniebeugen, die Berliner mochten uns. Nach knapp 60 Minuten und einer Zugabe war es dann doch schon wieder vorbei. Leider. Aber es hat Spaß gemacht. Zügig haben wir unser Equipment in die Autos geladen. Kai und Chris wollten gleich mit Nils zurück fahren. Peter und Andreas blieben über Nacht in der Hauptstadt, und sahen sich die Show von „Smokes Sausage“ an.

 

Fazit des Abends: Berlin ist immer eine Reise wert.

 

Vielen Dank an „Smoked Sausage“ und an das „Trickster“.

Zurück