08.04.2011

Braunschweig, Schuntille

Füttern nicht Streicheln war die Devise …

 

Endlich war es mal wieder so weit, wir konnten mal wieder auf die Bühne. Im Proberaum ist es zwar auch immer lustig, aber die Bühne ist eine ganz andere Hausnummer. Unser Gitarrero Kai war zwar gesundheitlich angeschlagen, so dass die Proben minimalistisch waren und er eigentlich absagen wollte, aber die bettelnden Augen von Peter P. konnten ihn schlussendlich doch überzeugen. Peter zeigte seine Dankbarkeit dann auch knienderweise auf der Bühne, wenn Kai seine Solos gespielt hat. Dadurch dass etwas verzögert angefangen wurde und Neoton etwas länger gespielt hat als eingeplant, wurde der Auftritt von STD leider etwas gekürzt, damit die Böcke zur geplanten Uhrzeit spielen konnten. Fair ist fair, schließlich waren wir die einladende Band, die den Auftritt organisiert hat.

 

Auch wenn mein Fazit wieder lautet: Es war viel zu kurz, war es trotzdem ein tolles Konzert mit Neoton als erste Band und mit Nullbock, deren Name glücklicherweise kein Programm ist.

 Aber eines ist komisch: Warum beziehen die Männers meinen T-Shirt-Spruch immer auf etwas anderes als auf meinen Bass … ?!

Zurück