08.05.2004

Goslar, JUZ B6

Konzertbericht

Als Anheizer der CD-Release-Party der Band "Brad!" aus Goslar kamen wir in den Genuss im Jugendzentrum B6 zu spielen. Um ca. 16:30 ging es los in Richtung Harz und obwohl es in meinem Kopf noch etwas hämmerte lief die Fahrt zusammen mit Kai doch ungewohnt problemlos ab. Schön war zusätzlich, das wir die komplette zweite Halbzeit des 32. Bundesligaspieltages auf NDR2 verfolgen konnten. Wie sicherlich jeder mitbekommen hat, mit dem Ende, das Werder Bremen Deutscher Meister ist. Demnach ein sehr gelungener Auftakt, für das, was wir uns so in den letzten Wochen so ausgedacht hatten.

Dort Vorort lief es ersteinmal ein wenig schleppend. So war der Aufbau auch noch nicht abgeschlossen und wir konnten so gegen 19:30 einen kleinen Soundcheck einschieben. Soweit war aber alles in Ordnung und gegen 20:30 sollte es dann auch losgehen. Der grandiose Backstageraum wurde nun zur Umkleidekabine umfunktioniert und wir zogen unsere Fussballerkluft an und liefen unter lautem Getöse eine Runde ums JUZ, um die Menschenmassen zu mobilisieren. Danach noch ein paar Lockerungsübungen im Konzertsaal. Zur STD-Nationalhymne "Je taime" standen dann alle Neugierigen verzückt vor der Bühne und beömmelten sich über unser Intro - somit konnten wir uns dafür einen klaren "Strike" aufschreiben.

Nach dem Anpfiff ging es dann wie gewohnt zur Sache. Allerdings hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Schlagzeug, das sich irgendwie nicht so richtig auf seinem Platz halten wollte. So passierte es nicht nur einmal, das ein Beckenständer komplett umfiel und Peter diesen wieder aufstellen musste. Von der Wanderbassdrum will ich garnicht erst anfangen - die machte sich die ganze Zeit in Richtung Publikum auf den Weg und ich bin zumindest froh, das sie nicht auch noch runtergefallen ist. Kaputtgebolzt habe ich aber nix und somit ist die Sache auch abgehakt.

Aber allen Widrigkeiten zum Trotz, spielten wir das Set sehr gut durch - wenn man bedenkt, das dies der erste Auftritt der kompletten Band war, kann man sich sicherlich noch auf ein paar Gigs freuen, auf denen wir mal ein wenig später spielen sollten und das Publikum etwas mehr mitgeht. Peter schien an diesem Tag ein Sülzkotelett gegessen zu haben. Eine Ansage länger als die andere. Ihm gefiel es zumindest. Sänger halt, immer Mitteilungsbedürftig. Alles in allem ein gelungener Abend der unheimlich viel Spass gemacht hat.

Vielen Dank nochmal an "Brad!" für die Einladung, alle Leute die sich im Jugendzentrum um uns gekümmert haben und an den RSV Braunschweig für unsere Bühnenkleidung!!

Tom

Zurück