26.07.2009

Braunschweig, Musikum

Konzerbericht

"Mein letztes Mal" oder "Wie konnte es nur soweit kommen" ;-)

Auch wenn mein angekündigter Austritt wie ein Damokles-Schwert über uns hing - Quatsch, völlig falscher Anfang! Also noch einmal von Vorne! ;-) ..

Nachdem nun feststand, dass ich die Band verlassen würde, wollten wir es zum Musikum 2009 noch mal so richtig krachen lassen. Denn was gibt es geileres, als in der Schuntille das Haus zu rocken und so konnte ich mich natürlich auch ordentlich verabschieden. Bereits im Januar hatten wir ja mit Lara einen Überraschungsgast auf der Bühne, was quasi ungeprobt schon ein voller Erfolg war. Weil uns dieser Überraschungsauftritt so gefallen hatte, probten wir dieses Mal ein- bis dreimal mit Lara. Nach kurzen Tests standen die Songs fest, die sie singen wollte/sollte und die auch zu S10D passen sollten. Ein wenig umarrangiert hier, ein wenig abgeändert dort, und schon stand das Programm mit ihr.

Soweit die Vorbereitungen. Am 27.06 war es dann soweit. Beim Musikum geht es mehr als entspannt zu Sache, wie immer alles perfekt organisiert, da kann die Party und der Auftritt schon gar nicht in die Hose gehen. 20:30 sollte unsere Zeit sein, also begannen wir gegen 19:30 mit dem Aufbau, welcher zügig in den Soundcheck überging. Leider hatten wir unser Intro vergessen, aber "Flipper, der kluge Delphin" ist doch auch nett!

Mit dem improvisierten Intro begann ein Konzert der Daysies, was dieses Mal komplett aus einer von mir zusammengestellten Setlist bestand, sozusagen mein persönliches "Best of S10D", als da wären:

FOAD
Outlaw
Heul doch
Not there
In my Heart
Was ist los?
Pigrocker
Besser als ich
Do You
Helter Skelter
Teacher/These Boots (mit Lara)
Hot`n Cold (mit Lara)
---
Ab 18

Ok, so war's es in der Theorie gedacht, in der Praxis auf der Bühne hat Peter natürlich wieder so einiges umgestellt :-)

Richtig geiler Bühnensound, ein klasse Publikum, welches sofort mitging, alles wie gehabt in der Schuntille. Aber so richtig prickelnd wurde das Konzert, als Lara bei Teacher auf die Bühne kam, was nicht nur an ihrem kurzen Rock lag. ;-) Dass sie schon fast eine Halb-Daysie ist, bewies sie, als sie auf der Bühne erst einmal ein Bierchen auf Ex kippte. Peter ahnte schon, dass es ab jetzt schwer werden würde für ihn. Aber das hat er mit Bravour gemeistert, er umtanzte Lara bei ihren Songs wie ein wild gewordenes Gogo-Girl.

Noch ein oder zwei ungeplante Zugaben, und so ging mal wieder ein denkwürdiges Konzert zu Ende und in eine feine Schuntilleparty über.

Mein Dank geht natürlich an die 3 verbliebenen Daysies für die spannende und produktive Zeit, aber auch an Tom, der mich erst zu einem Daysie gemacht hat. Außerdem viele Grüße an die vielen Leute, die uns während der letzten 4 Jahre begleitet haben und die bei fast keinem Konzert gefehlt haben und immer für eine Menge Party gut waren: Matze, Nilsson, Benny, Ahke, Till, Cris und Jessi, die Roofsurfer, Holger und wen auch immer ich noch vergessen habe! Ganz besonderer Dank geht auch an die Schuntilleros, wo wir die besten Auftritte und besten Partys feiern durften. Macht weiter so, ihr seid klasse!

Aubacke, beinahe wäre es passiert: Eine Begleiterin habe ich leider nie kennen-, aber doch sehr schätzen gelernt: Die Oberförsterin Marlene! Viele Grüße nach Wien an mein Lieblingsschnitzel!

Die Band S10D besteht seit lockeren 16 Jahren und mindestens die gleiche Zeit wird sie auch noch locker hinten dran hängen. Es hat Spass gemacht, die Band über 4 Jahre lang auf ihrem Weg zu begleiten. Viel Spass weiterhin mit Still 10 Days!

wünscht euch
der Machtien

 

...und auch wir sagen: Danke Machtien!
Die Daysies

Zurück